superkart

Superkart für die Kurzbahn


Nachdem ich schon so einiges an Motoren ausprobiert habe, wollte ich mich an etwas wirklich Starkes heranwagen. Es sollte ein 2 -Zylinder Superkart Motor werden.

Ich konnte ein Superkart Chassis + einen Superkart Motor (wichtig: Zylinder nebeneinander) kaufen.

Das Bild zeigt das Superkart ohne Seitenverkleidung, ohne Frontschild und ohne Heckflügel.


Ich wollte das Kart aber unbedingt für die Kurzbahn verwenden, daher begannen Überlegungen, was alles zu verändern wäre.

1.   Verkleidung: Front,Seite und Heck

2.   Übersetzung: Eigenfertigung eines Motorritzels mit 17 Zähnen

3.   Spurbreite: + 100 mm

4.   Radgeometrie vorne: mehr Nachlauf

5.   Sitzeinbau: etwas steiler

6.   Kühlsystem: Umrüstung von zwei auf auf einen Kühler

7.   Tank: Umrüstung von großem Alutank auf Kunststofftank

8.   Auspuffanlage: Neuverlegung wegen anderer Stoßstange

9.   Lenkrad

10. Viele, viele Kleinigkeiten

 Das umgerüstete Kart

 Das Gewicht des Karts wurde durch den Umbau von 137 kg auf 105 kg gesenkt.

2-Zylinder Superkartmotor mit 6-Gang Getriebe, elektrischer Benzinpumpe, elektrischer Wasserpumpe

 

 

 Schalten bei Vollgas durch Zündunterbrechung

Luftleitbleche zur besseren Durchströmung des Kühlers

 

Sitz und Kühler mit Schnellverschlüssen

 

Bauteil: Ritzel 17 Zähne

Die kürzeste Übersetzung für die Langbahn ist 23/ 30 Zähne. Das ist für die Kurzbahn viel  zu lang.

Daher musste ich ein kleineres Ritzel anfertigen.

 

 

Shop!